Traumzaubereien

Traumtagebuch, Traumlexikon, Traumanalyse, Urlaubsträume, Gedanken, Humor, Geschichten, Texte und Träumereien über Alltägliches

diary, dream analysis, dream dictionary, dream magic, visions, dream symbols, fun, satire, stories, texts and dreams about everyday life

Sonntag, 15. Oktober 2017

Anekdoten aus der Texterwelt: Erotikcontent zum Wochenende

kurz vor 12 - Bild: Beate Hannebauer



Anekdoten aus der Texterwelt: Erotikcontent zum Wochenende


Diese Story aus der Texterwelt muss ich hier parken, damit ich mir den Usernamen und dessen Webdesign-Firma endlich merken kann und nicht ein zweites oder drittes Mal in Versuchung gerate, helfen zu wollen! Man wird ja langsam vergesslich und die Liste immer länger.


Da könnte ich doch glatt zur militanten Feministin werden! Aber lest selbst:

Gestern Mittag (an einem Samstag) suchte Florian P. in einer großen Facebook-Texterjobgruppe dringend einen TEXTER für eine kurze Pressemitteilung über eine Bordelleröffnung. Deadline 17.00 Uhr am selben Tag. Wenn er mich sofort kontaktiert, könne ich ihm bis 16.00 Uhr helfen, schrieb ich unter seinen Hilferuf. Er meldete sich 18.00 Uhr per PN, ob ich JETZT Zeit hätte.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Albtraum Unternehmen? Unsicherheit und Existenzangst


Auf meiner Facebook-Timeline flatterte mir heute ein sehr interessanter Beitrag vor die Füße, den ich nicht unkommentiert lassen kann. Ich kann sehr Vieles sehr gut nachvollziehen, wenn auch aus einem anderen Zeit- und Blickwinkel. Hier geht es zum Erfahrungsbericht der alleinerziehenden Mutter und Bau-Unternehmerin Nancy Nielsen:

Permanente Existenzangst: Wie mein Alltag als Unternehmerin wirklich aussieht


Montag, 9. Oktober 2017

Erfolg und Versagen: Warum schläft der Traumblog?


Träumst du nicht mehr? Wieso ist der letzte Beitrag so lange her? Erlebst du nicht genug Aufregendes? Oder arbeitest du zu viel? Diese und ähnliche berechtigte Fragen werden mir in letzter Zeit häufiger gestellt. Natürlich träume ich, und zwar jede Nacht. Allerdings bleiben die Traumfragmente nach dem Aufwachen nur wenige Sekunden erhalten - egal wie spannend und unterhaltsam der Traum war. Auch die Aufreger-Themen aus den sozialen Medien und dem realen Leben lassen nicht nach. 

Doch wer mag ständig die gleiche Sülze lesen? Könnte ich über gescheiterte Projekte berichten (egal ob meine oder fremde), würden die Zugriffszahlen in die Höhe schnellen. Nichts liest sich angenehmer als das Versagen anderer Leute, weshalb viele Versager ihr Versagen lieber verschleiern und mit dem Finger von sich auf andere weisen, um selbst in einem besseren Licht zu erscheinen. Mehr Schein als Sein - dank Facebook & Co. funktionieren solche Marketing-Methoden immer prächtiger. Mich ödet das an.

Donnerstag, 31. August 2017

Belohnung - 7.000 für einen Ausbildungsplatz im Handel - Guerilla-Bewerbung 2017


Ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Nach 40 Bewerbungen, zig Vorstellungsgesprächen, zig Mal in der Auswahl-Endrunde und zwei Zusagen, die kurz vor knapp abgesagt werden, rennt meinem jüngsten Filius nun die Zeit davon.

Belohnung! 7.000 für einen Ausbildungsplatz im Handel

Montag, 28. August 2017

Wo die Welt wieder in Ordnung ist - Dreiskau-Muckern - Galerie



Sonntagsausflug ins ehemalige Bergbaugebiet Störmthal mit Kaffeepause in einem zauberhaften Kaffeehaus-Gärtchen in Muckern (Kuchen hat auch prima geschmeckt). Dieses und andere Dörfer der Region sollten vor der Wende dem Tagebau weichen und abgerissen werden. Zum Glück ist das nicht passiert und die Welt ist wieder in Ordnung.



Montag, 31. Juli 2017

Statement zum abgebrochenen Klinikclown-Spendenprojekt


Das kürzlich vorgestellte Spendenprojekt für 2018 (Link entfernt) wurde dank unzähliger Trollkommentare vorzeitig abgebrochen.

Samstag, 8. Juli 2017

Urlaubsträume unter Wasser


Traumstrand und Trauminsel



Zauberhafter Gastbeitrag: 
Warst du schon mal auf einer tropischen Insel? Auf einer von denen, die immer in den Prospekten abgebildet werden? Die mit den weißen Sandstränden und dem unendlich blau schimmernden Ozean? Nein? Kannst du dir vorstellen, wie es dort wäre …

Donnerstag, 6. Juli 2017

Noch nie was von Texterschleuserbanden gehört?



Knallharte Schnellschule. Wenn der Texter dann kein SEO kann, stirbt er - oder der Coach. Peng!


Könnte Satire sein ...

Dieses Höllen-Gesuch in einer großen Texterjob-Gruppe versüßte heute zahlreichen Facebook-Usern den Tag. Ich würde mich ja melden, könnte aber als Druckmittel nur mit einer Zwille oder einer Mini-Armbrust dienen. Damit schüchtert man niemanden ein. Mist. Ob die Kosten des Coachs dem 1-Cent-Texter dann vom Lohn abgezogen werden? Ich tippe ja auf einen ernstzunehmenden Komiker. Aber wer weiß.


Update 06.07.17, 22.00 Uhr:
Ich sitze heute am späten Nachmittag mit meinen Jungs beim Geburtstagskaffee am See, da klingelt das Handy (dieser Mini-Blogpost ist nicht mal 3 Stunden online!) - Gespräch in Kurzform:

Donnerstag, 22. Juni 2017

Texter-Albtraum: Jobangebote aus der Hölle – der Journalismus blutet aus

Pixabay - Das Wortgewand

"Niemand wird gezwungen" ist das Totschlagargument schlechthin. Die Realität sieht vielfach anders aus. Einmal in der Billigmühle gefangen, kommen Betroffene (allein schon aus Zeit- oder Vertragsgründen) nicht mehr raus. Kritiker kratzen nur an der Spitze des Eisberges, weil die meisten Menschen sich aus Angst vor Jobverlust nicht öffentlich äußern möchten. Die kapitalistische soziale marktwirtschaftliche Zitronenpresse quetscht feste und freie Mitarbeiter in Kreativberufen gnadenlos aus – nicht erst seit gestern. Mit gravierenden Folgen für die Kultur- und Medienlandschaft. Ich habe einige aktuelle Beispiele höllischer Jobangebote und unterirdischer Textgesuche (mit zugegebenermaßen hohem Unterhaltungswert) zusammengetragen. Nein sagen ist ganz leicht!

Screens zum Lesen bitte anklicken und vergrößern.




Dienstag, 6. Juni 2017

Hurra, Hurra - der Clown ist da! Was kostet ein Clown?



Hurra - unser Zauberclown ist da! Schön wär’s. Clowns hüpfen äußerst selten auf der Straße herum und wirklich gute Clowns, die ein ganzes Programm mit Zauberei, Animation und Ballonmodellage auf die Beine stellen können, sind nicht leicht zu finden. Clowns für Kindergeburtstage und Kinderveranstaltungen kommen auch nicht vom Zirkus, obwohl der tollpatschige Pausenclown aus dem Rondell für die meisten Menschen eine traumhafte Kindheits-Erinnerung darstellt. Also, wie und wo findet man einen Kinderclown und vor allem: Was kostet ein Clown?

Freitag, 2. Juni 2017

Schleudertrauma in Mockrehna - oder: Wie kommt die Axt in den Kirchturm?

Kirchturm Mockrehna mit Axt




Die Axt im Kirchturm


Da oben ist die Axt zu seh'n
an der Turmspitz' in luftigen Höh'n.
Geworfen mit viel Kraft und Wut
steckt sie fest und sitzt sie gut.

Auf dem Rückweg von einem Kinderfest habe ich am Axtschleudern in Mockrehna teilgenommen. Aber ich habe weit mit hoch verwechselt. Tja, nun muss der Pfarrer zusehen, wie er das Ding von da oben wieder runter bekommt!



Montag, 29. Mai 2017

Männertags-Flucht ins Ilmtal - Garten-Impressionen

nasser Dackel - Lucy an der Ilm

Unser Kangoo parkt nach seiner Zahnriemenpanne noch immer in der Werkstatt (wieso zum Teufel dauert das so lange?!). Dennoch wollen wir vor den krakelenden, trunkenen Männerbanden dringend in die Natur flüchten. Zu diesem Zweck mieten wir ein Auto bei Drivy. Hat sich bewährt. Diesmal ist es ein geräumiger grauer Subaru, der nach langhaarigem Hund duftet. Rauchen dürfen wir auch. Perfekt. Auf unserer Fahrt nach Föhr durften wir nämlich nicht rauchen, was die Reise an die Nordsee um mindestens zwei auf neun Stunden verlängerte. In den Garten nahe Weimar fahren wir hingegen nur anderthalb Stunden. Quasi ein Katzensprung.


Sonntag, 16. April 2017

Ach, Du gelbes Osterei! Schnelle Pannenhilfe am Ostersonntag


Wir haben heute am Straßenrand ein gelbes Osterei gefunden, yeah. Danke ADAC! So einen breiten Pannenstreifen und solch strahlenden Sonnenschein hatte heute bestimmt kein anderer Autofahrer bei seiner Panne. Glück gehabt, trotz zerfetztem Zahnriemen. Leider fallen damit die Familienbesuche in Gera und Apfelstädt flach. Die holen wir dann eben Pfingsten nach.