Traumzaubereien

Traumtagebuch, Traumlexikon, Traumanalyse, Urlaubsträume, Gedanken, Humor, Geschichten, Texte und Träumereien über Alltägliches

diary, dream analysis, dream dictionary, dream magic, visions, dream symbols, fun, satire, stories, texts and dreams about everyday life

Samstag, 30. Mai 2015

Den eigenen Tod träumt man nicht

Schiffbruch und Engel - Pixabay

Diesmal geht es um den Tod durch Ertrinken. Ich selbst kann mich allerdings an keinen Traum erinnern, in dem ich ertrinke oder jemanden sehe, der zu ertrinken droht. Stattdessen sammelte ich in den letzten Tagen nur kurze Traumsequenzen von Schlüsseln und Toren oder von Schiffen, Mäusen und Clowns. Die Bilder gaben leider keine komplexen Traumgeschichten ab und wurden deshalb von mir nicht aufgeschrieben. Ich mag bildhafte und längere Träume, die eine in sich geschlossene Geschichte erzählen. Mein Hirn macht im Schlaf jedoch, was es will und interessiert sich nicht für meine Wünsche. 

Stattdessen erzählte mir eine Freundin kürzlich von einem Albraum, der immer wiederkehrt. In diesem Traum sieht sie eine jüngere Verwandte in einem Tümpel ertrinken. Sie will ihr helfen. Doch bevor sie den Ort erreichen kann, um die junge Frau zu retten, wacht sie auf. Sie fragte mich, was der Traum bedeuten könne, denn sie hat Angst, dass dieses Traumbild ein böses Omen darstellt und das Mädchen zum Beispiel einen schweren Unfall hat.





Sind Träume vom Ertrinken wirklich Hinweise oder Warnungen vor einem schlimmen Ereignis oder gar eine Vorhersage auf den nahen Tod einer bestimmten Person? Oder bedeuten diese Traumsymbole etwas ganz anderes. Hat auch der Ort (Tümpel, See, Fluss, Meer) eine besondere Bedeutung? Finden wir es heraus.


Mittwoch, 27. Mai 2015

Alkoholfreier Cocktail zum Träumen?



Heute gab es leckeren alkoholfreien Cocktail bei Netto im Angebot. Gut, dass wir noch Batida de Coco im Kühlschrank hatten. :)

Träumt schön!

Traumzauberhafte Grüße, Claudia

Donnerstag, 21. Mai 2015

Inselurlaub Föhr - Traum für Hunde

Föhr, Strand, Nähe Wyk

Ab auf die Insel - dazu muss niemand in den Süden fahren, sondern in den Norden. Dass ein Inselurlaub nicht nur für Menschen, sondern vor allem für Hunde traumhaft ist, zeigen die folgenden Bilder der nordfriesischen Insel Föhr, die wir Ende April zum zweiten Mal besuchten. Lange Strände, hundefreundliche Einheimische, kaum Touristen und Watt so weit das Auge reicht. Zwischendrin auch mal Nordsee. Einfach traumhaft! Tipp: Wer es ruhig mag, also richtig ruhig, der fährt außerhalb der Ferien-Saison ans Wattenmeer.






Reporterin Lucy berichtet bildhaft von ihren Erlebnissen



Wuff, ich bin Lucy und mit meinen sieben Jahren schon eine lebenserfahrene Dackeldame, auch wenn ich mir meine kindliche Seite bewahrt habe und liebend gern Hektik verbreite. Ich mag alle anderen Hunde - je größer, je besser - solange sie männlich sind. Bei meinen Geschlechtsgenossinnen bin ich etwas wählerischer. Wenn eine Hündin jedoch beim Pullern das Bein heben kann, so wie ich, dann ist sie eine Rüdin und kommt auf meine geheime Freundesliste. Ob der Mops dazugehört, konnte ich leider nicht feststellen, der hat mich nämlich nur mitm Arsch angeguckt. Aber sonst war der Inselurlaub spitze - Urlaub mit Hund und Mensch! Schaut selbst, was ich alles mit meinem Rudel erlebt habe:

Montag, 18. Mai 2015

Warten auf Katrin - Fremde im Traum

Lucy (nicht Katrin) sonnt sich im Garten
Zweimal hätte ich in der letzten Nacht laut gerufen: "Ich muss noch auf Katrin warten." Zwar kenne ich zwei Frauen namens Katrin in meinem weiteren Umfeld, habe aber so gut wie gar nicht mit ihnen zu tun. Eine ist eine entfernte Cousine, die andere ist eine Geraer Freundin von früher, die jetzt in Berlin lebt. Zu beiden habe ich aktuell keinen persönlichen Kontakt. Um diese beiden kann es sich also in meinem Traum nicht gehandelt haben, zumal die Traumsequenzen ganz andere Inhalte hatten. Oder doch? Was bedeutet es also, wenn man von Personen träumt, deren Gesichter man deutlich sieht, die man aber nicht oder kaum kennt? Finden wir es heraus.

 

Samstag, 9. Mai 2015

Im Bett mit dem heiligen Vater



Nachdem der XXL-Texter-Albtraum meine gesamte Traumwelt durcheinandergewirbelt hat, muss ich meine Träume erst mal wieder sortieren. In unserem Kurzurlaub habe ich ziemlich traumlos geschlafen, bis auf diesen einen Traum, in dem ein riesiges Bett im Freien die Hauptrolle spielt. Von Gott habe ich ja bereits geträumt, obwohl ich kein Stück religiös bin. Diesmal liege ich also im Bett mit dem Papst, noch dazu unter freiem Himmel? Keine Sorge: Der nachfolgende Traum ist absolut jugendfrei. Bei dem gefundenen, thematisch absolut unpassenden Sex-Video bin ich mir allerdings nicht so sicher.^^

Mit kurzer Traumdeutung am Ende - und natürlich möchte ich euch den erotischen Mini-Clip nicht vorenthalten. Das Lesen dieses Traum-Beitrags soll sich schließlich lohnen.





Donnerstag, 7. Mai 2015

Albtraum eines Texters

gefährliche Schieflage?

Geht das Schiff schnell oder langsam unter? Dass ich unter anderem als Texter arbeite, ist bekannt. Gelegentlich und bislang sehr gern nutze ich für Textaufträge auch Textbörsen. Zum Glück ist mein Nervenkostüm durch den kürzlichen Inselurlaub leidlich gestärkt. Doch was mir in den letzten Tagen auf einer dieser Textbörsen passierte, ist unglaublich und Realsatire im wortwörtlichen XXL-Format. Achtung: Bauchmuskelkater -  Comedy-Alarm für Insider!!! 



Freitag, 1. Mai 2015

Bin wieder da