Traumzaubereien

Traumtagebuch, Traumlexikon, Traumanalyse, Urlaubsträume, Gedanken, Humor, Geschichten, Texte und Träumereien über Alltägliches

diary, dream analysis, dream dictionary, dream magic, visions, dream symbols, fun, satire, stories, texts and dreams about everyday life

Donnerstag, 25. Juni 2015

Dreimal schwarzer Opa ...

Klinikclowns Daniela und Claudia

Abrakadabra ... wer weiß, wie der Zauberspruch weitergeht, darf trotzdem weiterlesen. Wer wissen möchte, was es mit dem Opa auf sich hat, hört einfach in den Radiobeitrag rein und amüsiert sich prächtig mit den Kindern über die Klinikclowns, die alles verkehrt machen und sagen. Heute war es nämlich soweit: Die Leipziger Klinikclowns waren im Radio - und haben es prompt verpasst. Doch wozu gibt es das Internet?

Abrakadabra - dreimal schwarzer Opa ...

Die rasende Nachwuchsreporterin Stefanie von Radio Mephisto begleitete mich in meiner Rolle als Clownine Kunst am vergangenen Mittwoch einen ganzen Tag lang von früh 8.00 Uhr bis nachmittags 18.00 Uhr auf Stippvisite nach Weimar und Jena. Dort waren die Leipziger Klinikclowns nämlich als Clownsdoktoren in humortherapeuthischer Mission unterwegs. Weil wir auf der Hinfahrt im Stau feststeckten, hatten wir richtig viel Zeit zum Quatschen. Dummerweise war die Tonqualität auf der Autobahn so miserabel, dass Stefanie am nächsten Tag noch mal zu mir kam und ich zwei Antworten nachsprechen musste. Aber psssst... 




Abrakadabra - dreimal schwarzer Opa


Daniela, Stefanie, Claudia
Auf alle Fälle ist der Beitrag einfach traumhaft geworden. Ich finde das Gesamtpaket sogar noch schöner beziehungsweise intensiver als den Fernsehbeitrag vom vorvorletzten Monat. Der Beitrag auf der Mephisto-Webseite besteht aus einem super Text, schönen Bildern von Daniela und mir und einer tollen Audio-Aufnahme. Aber schaut und hört selbst. Stefanie hat übrigens eine sehr angenehme Stimme, doch weil das ihr erster Radiobeitrag war und dieser obendrein noch als Prüfungsarbeit gewertet werden sollte, war sie ziemlich aufgeregt. Das verleiht dem Ganzen eine besonders sympathische, persönliche Note. Einfach auf diesen Link klicken:



Kinder werden schnell einmal krank und müssen möglicherweise sogar ins Krankenhaus. Wenn die Clowns jedoch unterwegs sind und ihre Späße auf den Kinderstationen treiben, sind Schmerzen und Angst für einen Moment vergessen. Wenn euer kleiner Schatz eine kleine oder größere Verletzung hat, mit Magenweh oder mit einer Blinddarmentzündung in der Kinderklinik liegt, es auf einmal an die Tür klopft und zuerst eine rote Nase zu sehen ist, dann kommt sie vielleicht mit Zaubertricks, Traumgeschichten, Luftballons und einer großen Portion Zauberlachsalz zu Besuch: eure Clownine Kunst. :)


Träumt schön!

Traumzauberhafte Grüße, Claudia


Info: Unter einigen Beiträgen ist ein Werbebanner zu finden. Die Inhalte werden automatisch erstellt. Bitte einmal draufklicken - tut nicht weh und kostet nix, bringt jedoch einen ganz winzigen Beitrag als Wertschätzung für meine Arbeit an diesem Blog. Danke.

Kommentare:

  1. Hokus pokus! Schön, dass dem Opa magische Kräfte nachgesagt werden - vielleicht kann ich als Oma auch zaubern? Muss ich mal versuchen! Ja, der Radiobeitrag ist wirklich gelungen :)

    (Nachdem ich mit dem WP-Account nicht reinkomme, versuch ich's diesmal anders)

    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kannst Du zaubern! :)

      Liebe Grüße, Claudia

      Löschen
  2. ich find das soooooo toll, was du da machst... einfach nur klasse ;)

    LG Bibilotta

    AntwortenLöschen