Traumzaubereien

Traumtagebuch, Traumlexikon, Traumanalyse, Urlaubsträume, Gedanken, Humor, Geschichten, Texte und Träumereien über Alltägliches

diary, dream analysis, dream dictionary, dream magic, visions, dream symbols, fun, satire, stories, texts and dreams about everyday life

Donnerstag, 15. Januar 2015

Unheimliche Ufo-Wolken

Foto: E. Gässler
 

Dieser Traum von heute Nacht handelte von Ufos, Weltuntergangsstimmung und einem Filmcasting. Stoff für einen Thriller und viel Raum für Interpretationen und Traumdeutungen.








Unheimliche Ufo-Wolken

Wir gingen in einer größeren Gruppe durch eine Stadt hinaus aufs Feld. Plötzlich kamen große scheibenförmige weiße Wolken auf uns zu, verdunkelten den Himmel und flogen langsam über uns hinweg. Ich wollte ein Foto machen, kam aber mit der Spiegelreflexkamera meines Vaters nicht zurecht. Deshalb lief ich zurück, um meine kleine Fotoknipse zu holen und platzte mitten in das Casting für einen Film, das in einer riesigen Halle stattfand. "Genau auf Sie haben wir gewartet", sagte ein Mitarbeiter, platzierte mich auf einen Plastikstuhl und holte die Visagistin. Diese schminkte mein Gesicht weiß und maskenhaft und schickte mich zum Dreh. Was genau für ein Film gedreht wurde, erfuhr ich leider nicht, denn in diesem Moment klingelte der Wecker. ;)

Und nun? Traumbilder lassen sich schwer beschreiben

Wer viel und intensiv träumt, kennt dieses Gefühl:
Eine Bilderflut durchströmt die Gedanken, vor dem geistigen Auge ist jede Szene plastisch und sehr deutlich. Doch sobald man den Traum beschreiben will, fehlen die passenden Worte. Das ist nicht weiter tragisch. Wenige Notizen reichen aus, um sich gut an den Traum zu erinnern und ihn nicht verblassen zu lassen. Wichtiger sind die Traumsymbole und das Gefühl, das der Träumer hatte - die Handlung selbst ist nebensächlich.

Relevante Traumsymbole für die Traumdeutung

Anhand der persönlichen Lebensumstände, kann jetzt jeder, der einen ähnlichen Traum hatte, seine ganz individuelle Traumanalyse vornehmen. Hilfreich sind dabei wirklich die Emotionen während der Traumsequenz: Fand man den Traum bedrohlich oder eher beruhigend, unterhaltsam oder nervig. Ich für meinen Teil fand den Wolken-Ufo-Traum mit anschließendem Film-Casting einfach nur schön. Dabei ist es mir egal, dass die Farbe Weiß eigentlich eine Todesahnung beschreiben soll. Denn sie steht außerdem für Unschuld und Reinheit. :)

Träumt schön!

Traumzauberhafte Grüße, Claudia



Bildquelle: Architecture & Design

Keine Kommentare:

Kommentar posten